28 septembre 2020

# Ohana – Wortgottesdienst im ESG unter Coronabedingungen Eröffnung des Schuljahres 2020/2021

Mit einem etwas anderen Wortgottesdienst begannen die Schüler im ESG das Schuljahr 2020/2021. Aufgrund der Tatsache, dass wegen der aktuellen Pandemie nicht mehrere Klassen gleichzeitig in der Schulkapellle sein dürfen, wurde der Wortgottesdienst live in die Klassen geschaltet.

Thema des Wortgottesdienstes war diesmal das diesjährige Jahresthema

# Ohana.

"Ohana" heißt Familie. Familie heißt, dass alle zusammenhalten und füreinander da sind.

"Ohana“ bedeutet nicht zwangsläufig Familie als Konstrukt aus Eltern und Kindern, sondern ist viel weitläufiger gemeint.

M. Krass erklärte in seiner Ansprache, dass viele wüssten, dass es in der eigenen Familie auch oft nicht einfach sein könne, dass man dort manchmal nicht die Liebe, Zuneigung und Fürsorge erhielte, die man sich wünscht und die man vor allem verdiene und dass Familie auch ein Ort sein könne, der eben nicht diese Geborgenheit und Zuneigung gäbe.

„Ohana“ bedeute deswegen viel mehr und habe nicht unbedingt etwas mit Verwandtschaft zu tun. Im Sinne von „ohana“ bedeute „Familie“ Gemeinschaft, in der man sich mit Liebe, offenen Armen und einem Lächeln begegnet, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Also überall dort, wo sich Menschen mit Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe, Respekt, Fürsorge, Zusammenhalt, Solidarität, etc. begegnen.

Dies soll in diesem Jahr näher in den Fokus gerückt werden, in verschiedenen Projekten immer wieder das begleitende Thema sein und nicht zuletzt in unserem täglichen Miteinander spürbar werden.

Chargement...