23 mai 2019

Ready4Life - Culture : Sainte-Sophie rocks Philharmonie

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7G und 6G begeistern im Rahmen des Abschluss-Konzerts des „Cajón-Orchesters“ großes Publikum

Philharmonie und Rock/Pop? Lässt die Philharmonie nicht eher von Konzerten mit klassischer Musik – Mozart, Beethoven, Piano und Streichern, von sich hören? Am Mittwoch, dem 22. Mai, stand der Kammermusiksaal im Zeichen populärer Musik und der Hauptakteure, den Schülerinnen und Schülern mit Ihren Cajóns.

Im Rahmen eines Workshops, konzipiert von Musikern des Orchestre Philharmonique Luxembourg, Klaus Brettschneider, Jeff Herr und Victor Kraus (ehemaliger Schüler der Sainte-Sophie), bauten die Jugendlichen zunächst ihre eigenen Cajóns in der Schule zusammen, gestalteten sie farblich und übten gemeinsam Schlagtechniken und Songstrukturen ein, um dann im Abschluss das Erlernte einem großen Publikum zu präsentieren.

Am Mittwochnachmittag türmten sich somit unzählige Cajóns von Schülerinnen und Schülern aus Schulen des Landes im Kammermusiksaal. Herr Brettschneider begrüßte alle Anwesenden und führte sie in den Ablauf des Nachmittages ein. Im Hintergrund auf der Bühne stehen neben einem Drum-Set, Bass- und Gitarrenverstärker und mehrere Mikrofone. Die Organisatoren haben es sich nicht nehmen lassen und eine professionelle Band (Git. Sven Sauber, Bs. Sebastian Flach, Voc. Lata Gouveia und Dr. Jeff Herr) engagiert, die die Jungperkussionisten begleiten sollte. So wurde am Nachmittag zunächst noch geprobt und der Ablauf einstudiert, aber allen Beteiligten zeigte sich schnell, dass die Kids bestens auf das Konzert vorbereitet waren.

Gegen 18:45 füllte sich der Saal langsam mit den 200 Zuschauern. Die Aufregung auf der Bühne stieg an und die Schüler eröffneten den Abend mit dem Song „Human“ (Rag’n Bone Man).

An diesem Song wurden zunächst die Grundschlagarten an der Cajón präsentiert und das Publikum wurde schnell von den Rhythmen mitgerissen.

null

Als nächstes spielte das Cajón-Orchester „Wir sind groß“ (Mark Forster) und „More than you know“ (Axwell Ingrosso), das bereits anspruchsvoller in Form und Spielweise war. Die Schüler meisterten alle Songs mit Bravour. In einer Umbaupause zeigte die Band um den in Luxemburg nicht unbekannten Schlagzeuger Jeff Herr in beeindruckender Art und Weise, wie die Cajón professionell im Bandkontext eingesetzt werden kann.

null

Der Abend wurde durch den Song „Uptown Funk“ (Bruno Mars) ausklingen gelassen. Übrig blieben ein begeistertes Publikum und strahlende Gesichter der Protagonisten des Abends – der Schülerinnen und Schüler.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Philharmonie Luxembourg, dem Département Education. Hier gilt der Dank den Organisatorinnen des Abends, Martina Menichetti und Katherina Heubusch, Klaus Brettschneider, Jeff Herr und Victor Kraus für die Konzeption dieses Workshops und natürlich unseren Schülerinnen und Schülern, die mit viel Engagement und Spass den Abend zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.

Photos liées à cette actualité

Chargement...