16 novembre 2019

Klasse 3.2 auf Zeitreise in die Gotik und den Barock

Am Freitag, den 16.10.2019 war die Klasse 3.2 im Rahmen eines fächerübergreifenden Projektes zwischen Religion und Kunst teils mit der Tram und teils zu Fuß unterwegs zur Kathedrale in Luxemburg um die im Unterricht gelernten architektonischen Stilelemente der Gotik und des Barocks auf eigene Weise zu entdecken.

Gemeinsam  mit ihren Lehrern Herr Vilz, Frau Gindt und Herr Ziegler, wurde zunächst der barocke Eingang der Kirche genauestens unter die Lupe genommen. Einige für den Barock typische Stilelemente erkannten die Schüler schon von Weitem. Hierzu zählen z.B. die Verarbeitung von Blattgold, die Verwendung von vielen Figuren und Skulpturen und die Schnörkel. Die genauere Betrachtung ließ dann einzelne lateinische Sätze und Prophetenköpfe erkennen. Außerdem wurde erklärt, was die lateinischen Sätze bedeuten und welche Figuren zu sehen sind.

 null

Danach ging es in einem kleinen Fußmarsch zum großen Haupteingang, was einer Wanderung zwischen den Epochen gleich kam. Auch hier erkannten die Schüler schon vom Weitem  mit großem Staunen, dass die aus dem Unterricht bekannten großen und spitzen Fenster auf die Epoche der Gotik schließen lassen. Doch nicht nur die großen spitzen Fenster, sondern auch hohe spitze Türme, eine Rosette, der dreistufige Aufbau des Eingangsportals und viele weitere kleinere Details wurde erkannt und erklärt.

null

null

Weitere Details des Barocks und der Gotik durften die Schüler dann mittels Fragebogen selbst im Innenraum der Kathedrale entdecken, was den Schülern einen großen Spaß bereitet hat. Schließlich gab es für die Gruppe, die als erste alle Antworten richtig beantwortet hat einen attraktiven Gewinn an dem die anderen Gruppen ebenfalls teilhaben durften.

null null

Sichtlich vergnügt ging es am Schluss dann wieder zurück zum Bus, der uns zur Schule zurückbrachte.

Chargement...